MUNOG – Model United Nations of Goldberg

Seit Gründung der Vereinten Nationen nach dem Zweiten Weltkrieg werden an Universitäten und Schulen UN-Simulationen, so genannte MUNs – Model United Nations – durchgeführt. In verschiedene Komitees aufgeteilt erarbeiten und diskutieren die Teilnehmer Lösungen für vorgegebene Themen, die in Resolutionen festgehalten werden. Diese können etwa Klimaschutz, Krankheitsprävention und Gleichberechtigung betreffen, aber auch kontroverse Themen wie der Ukraine-Konflikt oder die Flüchtlingskrise. Leben wird den Debatten durch die Praxis eingehaucht, dass jeder Delegierte ein anderes als sein eigenes Land vertritt, wodurch auch kleinere Länder eine Stimme erhalten. Gesprochen wird in den Komitees ausschließlich Englisch.

MUNOG – Model United Nations of Goldberg – wurde indes 2008 erstmals veranstaltet und bildete den Ausklang eines Themenjahres zum Klimawandel. Seitdem hat sich das Projekt zu einem festen Termin im Schuljahr am Goldberg-Gymnasium entwickelt und wurde immer weiter erweitert: Weitere UN-Organisationen und auch die UN-Generalversammlung, die die Konferenz abschließt, gehören seither dazu.

Mit über 200 Delegierten aus der ganzen Welt – von Indien über Russland und vielen europäische Länder bis in die USA – und zudem 150 Schülern im Hintergrund auf der organisatorischen Seite bildet MUNOG gleichzeitig auch das wohl internationalste und größte Projekt am GGS. Die Organisation übernehmen die Schüler eigenverantwortlich und kümmern sich sowohl um Sponsoren als auch um die Unterbringung, Berichterstattung und thematische Schwerpunkte. Sie werden von einem Lehrer/Innen-Team beraten und begleitet. Nach ca. einem Dreivierteljahr Vorbereitung findet dann die Konferenz in der Regel alljährlich im Oktober statt.

Für die Schüler bietet die Teilnahme an MUNOG vielerlei Vorzüge: Sie

  • erlernen und verbessern organisatorische, rhetorische ebenso wie diplomatische Fähigkeiten,
  • entwickeln ihre Englischkenntnisse erheblich,
  • bilden ein politische Bewusstsein aus,
  • entwickeln Empathie durch das Hineinversetzen in ein anderes Land.

Toleranz und Aufgeschlossenheit werden zudem durch die Teilnahme an Konferenzen im Ausland gefördert.

Berichte zu MUNOG

 ... weiterlesen
Informationen zu MUNOG 2020 ... weiterlesen
Bei der MUNOG-Simulation am Sindelfinger Goldberg-Gymnasium (GGS) nehmen Schüler weltpolitische Themen selbst in die Hand Vom vergangenen Freitag bis einschließlich ... weiterlesen
Die Vorbereitungen für MUNOG 2019 laufen in allen Bereichen auf Hochtouren, damit sich, wenn die ersten Gäste anreisen, die Arbeit ... weiterlesen
Die Fahrt nach Straßburg begann für das EC-Team von MUNOG 2018 am 2. April 2019 um 7:00 am Sindelfinger Rathaus. ... weiterlesen
300 Schüler aus 10 Nationen treffen sich jährlich am Goldberg-Gymnasium in Sindelfingen. Sie tragen Blazer, Hemden, Blusen oder Jacketts. Es ... weiterlesen
Budapest International Model United Nations - BIMUN fand dieses Jahr mit neun Schülern unter Aufsicht von Frau Eichler und Herr ... weiterlesen
Vom 20. bis zum 24. Oktober fand am GGS eines der Highlights des aktuellen Schuljahres statt. Die 9. Auflage von ... weiterlesen
„Meinst du jetzt MUNOB oder MUNOG?“ – diese Frage wurde am Goldberg-Gymnasium in der Vorbereitungszeit für die MUN Konferenz in ... weiterlesen
Eigentlich lässt sich BIMUN aus Sicht des Goldberg-Gymnasiums recht schnell abhandeln: BIMUN heißt ausgeschrieben Budapest International Model United Nations und ... weiterlesen