Aktzeichenunterricht am Goldberg

Malen und Zeichnen mit einem echten Modell, das hieß es nach den Herbstferien für den fünfstündigen Kunstkurs der Jahrgangsstufe Zwölf. Eingeladen war die Aktzeichenlehrerin Blanka Walter, die zugleich auch Modell stand.

Anatomische Grundlagen wie die Körperproportionen hatte sie den Schülerinnen bereits im letzten Schuljahr anschaulich vermittelt. Damals hatte der Kurs zeichnerisch mit Kohle, Bleistift und Kugelschreiber gearbeitet.

Nun ging es darum, den menschlichen Körper malerisch auf großen Formaten darzustellen. Die Schülerinnen malten auf vorher gestaltete Hintergründe und erarbeiteten unter Blankas Leitung  weibliche Torsi (Oberkörper) und außerdem eine Figurengruppe in Bewegung.

Aktzeichnen mit einem echten Modell schult das Auge und das genaue Beobachten.  Es steht in einer langen Tradition der künstlerischen Ausbildung und wird auch an Kunstschulen und Akademien vor allem in der Grundausbildung praktiziert.

Auch die Schülerinnen der Oberstufe konnten während der Termine mit Blanka einiges lernen und so entstanden viele spannende Malereien.

Wir danken auch dem Verein der Freunde ganz herzlich, der das Projekt finanziell unterstützt hat!