Das naturwissenschaftliche Profil am Goldberg-Gymnasium

Das naturwissenschaftliche Profil am Goldberg-Gymnasium

“Naturphänomene” in Klasse 5 und 6

Als Vorbereitung für das naturwissenschaftliche Arbeiten in Biologie, Chemie und Physik werden die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 im Fach Naturphänomene in einer Wochenstunde spielerisch an Phänomene des Alltags herangeführt.

Das Fach Naturphänomene ist obligatorisch für alle Schüler und Schülerinnen und verpflichtet nicht zur Wahl des naturwissenschaftlichen Profils ab Klasse 8.

Die jungen “Naturwissenschaftler” beobachten Naturerscheinungen, erleben und erkennen physikalische, biologische und chemische Phänomene und haben Freude am Experimentieren. Dabei werden Selbstständigkeit und Teamarbeit gefördert.

Einen kleinen Einblick in das breite Spektrum der verschiedenen Themen kann diese Auswahl vermitteln:

  • Wasser und Luft (Umgang mit dem Gasbrenner, Filtrieren, Destillieren, Schwimmen und Sinken, Luft wiegen)
  • Schall (Musikinstrumente)
  • Licht (Spiegel, Brennglas, Regenbogen)
  • Magnetische und elektrische Erscheinungen

Naturwissenschaft und Technik (NwT)

Das Kernfach Naturwissenschaft und Technik (NwT) wird jeweils vier Wochenstunden in den Klassen 8, 9 und 10 unterrichtet. Entweder unterrichtet ein Lehrer alle vier Wochenstunden wie in den anderen Hauptfächern auch, oder der Unterricht wird in einem Schuljahr von zwei LehrerInnen jeweils zweistündig pro Woche erteilt bzw. vierstündig im halbjährlichen Wechsel. Die Note wird von den in einer Klasse beteiligten LehrerInnen gemeinsam ermittelt. Zielsetzung dieses Faches ist es, den SchülerInnen Methoden des naturwissenschaftlichen Arbeitens und der technischen Entwicklung fächerübergreifend zu vermitteln.

Aus den unten angegebenen Wahlmodulen (fett gedruckt) wählen die beteiligten Kollegen jeweils mehrere Themen aus:

Klassenstufeinhaltliche und methodische Schwerpunkte
Klasse 8Wetter
Physikalische Grundlagen und geographische Zusammenhänge, Abhängigkeit von der Sonne, Messgerät herstellen, Messreihen auswerten

Fortbewegung
Schülerversuche, Auswertung und Darstellung von Messdaten mit dem Computer, Internetrecherche

Energie
Was ist Energie?, physikalische Grundlagen gezeigt an erneuerbaren Energien, etc.

Boden
Was ist Boden?, Boden und Wasser

Brücken
Projekt Brückenbau, Holz-/Stahl-/Betonkonstruktionen, Materialeigenschaften, wirkende Kräfte

Bionik
Vorbilder in der Natur, Zusammenspiel Natur und Technik

Holzverarbeitung
Grundzüge des technischen Zeichnens, Bestimmung einheimischer Baumarten, Einsatz verschiedener Hart- bzw. Weichhölzer
Klasse 9Gesundheit, Ernährung, Umwelt

Nanotechnologie

Nachhaltige Entwicklung
Planung, Durchführung, Auswertung und Dokumentation von Experimenten
Klasse 10Was sieht man am Himmel und wie kann man es erklären?
Von der Frühzeit über Kepler bis heute hat sich die Menschheit mit dem Weltall auseinander gesetzt. Wir vollziehen einige Aspekte der astronomischen Forschung nach.

Regenerative Energien
Solarzellenpraktikum

Energietechnik

Medizintechnik

Bionik

Geologie

Aktuelles zu Naturwissenschaften

Algebraische Varietäten, Robotersteuerung, Kryptografie und leckere Kekse
Am Samstag, den 3. März 2018 fand der Tag der Mathematik an der Universität Tübingen statt. Von 46 Schulen aus
Weiterlesen
„Jugend trainiert Mathematik“
Begabtenförderung am GGS: Bundesweites Förderprogramm „Jugend trainiert Mathematik“ Zur Förderung mathematischer Spitzenbegabungen hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung im
Weiterlesen
Erfolgreiche Teilnahme am Känguru-Wettbewerb 2017
Wenn rund 6 Millionen Kinder und Jugendliche etwa zeitgleich in über 60 Ländern der Erde knobeln und Rätsel knacken, dann
Weiterlesen
Tag der Mathematik an der Uni Tübingen
Zum Tag der Mathematik am 11.02.2017 an der Universität Tübingen: Während Versicherungsmenschen mit uns Ihre Erfahrungen teilten, galoppierten süße Unicorns
Weiterlesen