Latein als erste Fremdsprache

Latein als erste Fremdsprache

Welchen Nutzen hat Latein für mich?

Im Lateinunterricht lernst du lateinische Texte ins Deutsche zu übersetzen. Dabei wirst du nicht nur die lateinische Formenlehre und Grammatik kennen lernen, sondern auch erfahren, wie Sprache grundsätzlich funktioniert. So wird es dir leicht fallen, zahlreiche Fremdwörter aus dem Lateinischen abzuleiten und zu verstehen.

Spielst du gerne Detektiv? Hast du Spaß daran, Rätsel zu lösen? Bereitet es dir Freude, auch mal länger an Problemen zu knobeln?
Dann bist du beim Lateinunterricht richtig. Denn genau diese Eigenschaften werden dir helfen, schnell mit dem Lateinischen zurecht zu kommen.

Vielleicht hast du schon mal von den „romanischen Sprachen“ gehört. Das sind Sprachen, die aus dem Lateinischen hervorgegangen sind. Zu ihnen gehören z.B. Italienisch, Französisch und Spanisch. Wer Latein beherrscht, tut sich daher leichter, diese Sprachen zu erlernen. Dies gilt überraschender Weise sogar für Englisch. Obwohl sie nicht zu den romanischen Sprachen gehört, hat jedes zweite englische Wort seinen Ursprung im Lateinischen.

Wenn du Latein wählst, kannst du das sogenannte „Latinum“ erwerben. Dies ist auch heute noch Voraussetzung für einige Studiengänge an den Universitäten. In der Regel wird z.B. für folgende Fächer das Latinum vorausgesetzt:

  • Anglistik (englische Sprache und Literatur)
  • Archäologie (Altertumswissenschaft)
  • Germanistik (deutsche Sprache und Literatur) (empfohlen)
  • Geschichte
  • Jura (Rechtswissenschaft) (empfohlen)
  • Kunstgeschichte
  • Medizin (empfohlen)
  • Pharmazie (Arzneimittelkunde) (empfohlen)
  • Philosophie
  • Romanistik (Französisch, Spanisch, Italienisch)
  • Theologie

(Da es immer wieder mal Änderungen bei den Anforderungen gibt, ist es am sinnvollsten, sich direkt bei den jeweiligen Universitäten über den neuesten Stand der Anforderungen zu erkundigen.)

Was lerne ich im Lateinunterricht neben der lateinischen Sprache?

Ein Blick in das Inhaltsverzeichnis unseres Lehrbuchs „Prima“ zeigt dir die Vielfalt der Themen, die im Lateinunterricht behandelt werden: …

Was dachten die alten Römer eigentlich? Was für Problem haben sie beschäftigt? Fühlten sie das Gleiche wie wir? Überraschende und spannende Antworten zu diesen Fragen geben uns z.B. die 2000 Jahre alte Texte von Cicero und die Gedichte von Ovid und Vergil.

Je länger du Latein hast, desto mehr wirst du feststellen, dass man auch heute noch zahlreiche Spuren der Römer in unserem Alltag findet: Viele Namen aus der Werbung, unser Kalender, Grundrisse zahlreicher Städte gehen auf die alten Römer zurück.

Was zeichnet Latein am GGS aus?

Latein findet am GGS nicht nur im Unterricht statt. Jedes Jahr veranstalten die Zehntklässler einen abwechslungsreichen Wettbewerb für alle Lateinerinnen und Lateiner der fünften Klassen. In diesem können sie zeigen, was sie in ihrem ersten Lateinjahr an unserem Gymnasium gelernt haben.

Auch der Besuch der Römertage in Aalen hat bei uns eine langjährige Tradition. Dort könnt ihr römisches Essen genießen, einen antiken Baukran betätigen oder Legionären dabei zusehen, wie sie in ihren Zelten gewohnt, sich Essen zubereitet und gekleidet haben. Als Höhepunkte werden von unseren Lateinern regelmäßig die Opferzeremonien, der Aufmarsch der Legionäre und die Gladiatorenkämpfe besonders hervorgehoben.

In der Mittelstufe lernt ihr neben den Grundzügen des Altgriechischen auch zahlreiche Fremdwörter kennen. Außerdem werdet ihr erstaunt sein, wie sehr selbst die englische Sprache mit dem Lateinischen verknüpft ist.