Exkursion ins Studienhaus Wiesneck (Institut für politische Bildung BW)

Exkursion ins Studienhaus Wiesneck (Institut für politische Bildung BW)

„Eine Zugfahrt die ist lustig eine Zugfahrt die ist schön!“, dass dachten sich auch die diesjährigen Zwölfer, des vierstündigen Wirtschaftskurses von Frau Emmler und dem vierstündigen Gemeinschaftskundekurs von Herr Walldorf. Gemeinsam galt es vor dem Abitur noch einmal ein bisschen Abwechslung in den Unterricht zu bringen, weshalb sie sich zusammen am 2. Februar in den Regionalzug setzten und auf in das 160 km entfernte Studienhaus Wiesneck nahe Freiburg fuhren.

Auf eine spannende und abwechslungsreiche Weise wurden an diesem Wochenende Themen wie die Betriebliche Mitbestimmung, die Welthandelsorganisationen oder die Finanzkrise behandelt, wobei es vor allem an den Schülern gelegen war, sich Teile in kleinen Gruppen zu erarbeiten und letztlich zu präsentieren. Der Kurs von Herrn Walldorf bearbeitet derweil Fragen zum Thema Weltordnung, NATO und Außenpolitik. Bei all der Arbeit kam der Spaß an dem Wochenende natürlich auch nicht zu kurz. Bei den gemeinsamen und zur Überraschung aller sehr leckeren Mahlzeiten oder den gemütlichen Abenden in der Bibliothek, kamen immer lustige Gesprächsrunden zu Stande.

Und so schnell das Wochenende auch angefangen hatte, so schnell war es auch wieder zu Ende. So ging es am Sonntag den 4. Februar wieder ab nach Böblingen und das nicht nur mit mehr Wissen und einem riesigen Stapel an Papier, sondern auch mit neuen Bekanntschaften und lustigen und schönen Erinnerungen.

Jil Miller