Algebraische Varietäten, Robotersteuerung, Kryptografie und leckere Kekse

Algebraische Varietäten, Robotersteuerung, Kryptografie und leckere Kekse

Am Samstag, den 3. März 2018 fand der Tag der Mathematik an der Universität Tübingen statt. Von 46 Schulen aus ganz Baden- Württemberg kamen ca. 350 SchülerInnen in 85 Teams zusammen. Aus unsere Schule waren 12 SchülerInnen in drei Teams vertreten. Der Tag begann mit einer Eröffnung in einem großen Hörsaal. Danach war es schließlich soweit und wir fingen mit dem ersten Teil des Wettbewerbes an. Insgesamt hatten wir eine Stunde Zeit die Aufgaben in unseren Gruppen zu lösen. Hilfsmittel, wie zum Beispiel Taschenrechner, Handy, Formelsammlung oder Spickzettel waren leider nicht erlaubt. Also mussten wir ausnahmsweise unsere Köpfe benutzen.

Nach diesem hoch konzentrierten, anstrengenden Teil kam dann die Erlösung: Eine kleine Erfrischungspause mit Getränken und frischer Luft. Danach waren wir wieder bereit neue Inhalte zu lernen. Der darauffolgende Vortrag über Algebraische Varietäten in der Mathematik stillte unseren Wissensdurst, das folgende Mittagessen den Hunger.

Der zweite Teil folgte nach der Mittagspause. Nun bekamen wir neue Aufgaben zu lösen. Aber diesmal war die Aufgabenstellung eine andere: möglichst viele Aufgaben in kurzer Zeit richtig lösen. Vor dem Schluss powerten wir dann richtig durch. Mit einem Kaffeeschub und einem Keksvorrat unter dem Tisch, hörten wir zwei interessanten Vorträgen über Robotersteuerung und über Kryptografie. Bei diesen konnten wir wieder viel Neues lernen. Abschließend wurden Urkunden und Preise verliehen. Stolz kehrten alle drei Teams aus unserer Schule mit dem 7. Platz nach Hause zurück. Herzlichen Glückwunsch!

Wir fanden diesen Tag sehr gut und lohnenswert – vielleicht auch wegen dem leckeren, kostenlosen Essen. Insgesamt können wir den Mathetag also nur weiterempfehlen, da wir nur Positives zu berichten haben. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und hoffen auf noch mehr Teilnehmer!

Olaf Stolz